Drucken

Linienbündel „Lübbecke und Umgebung“ - „100-Tage-Fazit“ und Fahrplananpassungen ab 12.04.2010

am . Veröffentlicht in Nahverkehr

Vor wenigen Tagen hat die MKB-MühlenkreisBus GmbH gemeinsam mit der Aufgabenträgergesellschaft MHV und den seit 01.12.2009 bedienten Städten und Gemeinden ein sehr positives Fazit nach 100 Tagen Betrieb im Linienbündel „Lübbecke und Umgebung“ gezogen. „Dieses Ergebnis und diese Wertung unserer Leistungen freut uns sehr und macht uns stolz“, so Geschäftsführer Dietmar Schweizer, „gerade auch im Hinblick auf die beachtliche Größe des übernommenen Linienbündels mit jährlich rund 2,8 Mio. zu leistenden Fahrplankilometern“. Es soll sich dabei um die bis heute im bundesweiten Vergleich größte Vergabe an einen neuen Betreiber handeln.

Die Vertreter der Kommunen berichteten überwiegend von sehr guten Erfahrungen mit dem komplett überarbeiteten und erheblich erweiterten Fahrplanangebot und bewerteten auch die Zusammenarbeit, vor allem die Kundennähe und die Reaktionsgeschwindigkeit des neuen ÖPNV-Partner MKB als positiv.

Die in den Anfangstagen vermehrt auftretenden Probleme insbesondere im Bereich der Schülerbeförderung in Espelkamp seien behoben und abgestellt.

Anregungen der ÖPNV-Kunden und Kommunen sowie praktische Erfahrungen aus dem Betrieb führen zu Fahrplanänderungen ab 12.04.2010, die nachfolgend in Kurzform aufgelistet sind:

Linie 513/626 (Schnellbus Minden – Lübbecke – Preußisch Oldendorf)
Zur Verbesserung der Pünktlichkeit dieser kombinierten Schnellbuslinie entfällt in Lübbecke die Haltestelle Niederwall bei allen Fahrten (montags bis freitags und samstags).

Um für Berufstätige aus der Innenstadt von Lübbecke eine weitere Nutzungsmöglichkeit dieser Linie in Richtung Preußisch Oldendorf zu schaffen, wird die letzte abendliche Fahrt (montags bis freitags) ab Lübbecke, ZOB von 18.30 Uhr auf 18.40 Uhr verlegt.

Linie 605 (Minden – Hille – Espelkamp – Rahden und zurück)                    
Die Abfahrt von der Haltestelle Minden, Bahnhof wird bei allen Fahrten von Minute 10 auf Minute 15 verlegt. Der Anschluss vom Stadtverkehr Minden bleibt am ZOB Minden selbstverständlich erhalten.
Weiterhin werden bei allen Fahrten im Bereich Espelkamp die Haltestellen „Marienburger Straße“ und „Breslauer Straße“ neu aufgenommen.                           

Linie 623 (Lemförde – Wehdem – Oppenwehe – Rahden)
Um den Anschluss zur Linie 605 nach Minden in Rahden sicherzustellen, werden die Taxibus-Fahrten der Linie 623 ab Lemförde jeweils um eine Stunde nach hinten verschoben. Die Abfahrten in Lemförde beginnen somit immer zur „ungeraden" Stunde.

Linie 630 (Lübbecke – Isenstedt – Espelkamp und zurück)                   
Montags bis freitags wird morgens die Anbindung des Gewerbegebiets in Espelkamp aus Richtung Lübbecke durch Vorverlegung einer Fahrt ab Lübbecke, Krankenhaus auf 6.05 Uhr (statt 6.20 Uhr) sichergestellt. Die Abfahrt in Lübbecke, ZOB erfolgt dementsprechend zehn Minuten früher um 6.15 Uhr.

Weiterhin werden bei allen Fahrten (montags bis sonntags) die Haltestelle „Marienburger Straße“ und „Breslauer Straße“ in Espelkamp neu aufgenommen.

Weitere Informationen und Fahrplanauskünfte sind unter www.mkb.de und über das Servicetelefon der MKB-MühlenkreisBus unter der Nr. 05 71 / 9 34 44-28 erhältlich.